Gesprächsformen

Debatte

debatte

Unter Debatte verstehen wir ein Gespräch zwischen zwei oder mehreren Personen, die aufeinander einreden mit dem Ziel, die eigene Meinung durchzusetzen und den Anderen zu überzeugen. Oft ist die eigentliche Zielgruppe aber ein Publikum, welches das Gespräch verfolgt.
Das Gespräch ist dadurch charakterisiert, in dem die Beteiligten einander oftmals wenig zuhören, sich wenig aufeinander beziehen, mit Killerphrasen arbeiten, mit Halbwahrheiten operieren und Fakten sowie Logik wenig anerkannt werden.
Fehler und Schwächen der Anderen Personen werden ausgenutzt.

Diskussion

diskussion

Unter Diskussion verstehen wir ein Gespräch zwischen zwei oder mehreren Personen, in dem es scheinbar darum geht, durch Fakten, Argumente und Logik das „Richtige“ herauszuarbeiten. Dahinter steht bei den Diskussionspartnern der Versuch, den anderen durch Argumentieren zu überzeugen — es geht nicht so sehr darum, dem Richtigen, als vielmehr, dem Eigenen zum Durchbruch zu verhelfen. Ein Ping-Pong Spiel entsteht.
Bei auftretenden Problemen, die mit Fachwissen gelöst werden müssen, kann aber die Diskussion durchaus Sinn machen. Das Problem wird in seine Teile zerlegt und mögliche Lösungen werden aufgezeigt. Die Lösungen beziehen sich daher auf die Vergangenheit.

Dialog

dialog

Unter einem Dialog verstehen wir ein Gespräch zwischen zwei oder mehreren Personen, um den Anderen zu verstehen und um eigene und gemeinsame Grundannahmen, die man hat, in Frage zu stellen, um so neue Einsichten zu gewinnen. Durch das Erkunden und die Offenlegung von Ursachen und Zusammenhängen schaffen die Teilnehmer eine gemeinsame Bedeutung. Im Erkennen der wirklichen Probleme und dem gemeinsamen schöpferischen Denken entstehen getragene Lösungen der Zukunft.

Beispiele:
Reden im Parlament

Verkaufsgespräche
Oft in Geschäftssitzungen
Gewerkschaften/ Arbeitgeberverbände

Friedensgespräche in Südafrika
Dialog in Tunesien