Nutzen des Dialogs

Eine lernende Organisation ist eine Organisation, die sich im Wesentlichen durch zwei Fähigkeiten auszeichnet: die Fähigkeit zur Selbstreflexion und die Fähigkeit, sich offen zu halten für Irritationen aus der Umwelt und diese Irritationen zu verarbeiten. Genau das wird durch den Dialog möglich.

Nutzen des Mitarbeiterpotentials

Durch Förderung von Offenheit, dem einfühlsamen Zuhören und der grundsätzlichen Haltung des Lernenden entsteht ein Feld des Vertrauens. Erst jetzt wird es möglich, sogenannt „gefährliche“ Dinge zu sagen, die vorher nur in den Sitzungspausen oder im Zweiergespräch, wenn überhaupt, geäussert wurden. Die Kreativität des Einzelnen und der Gruppe steigt.

Gemeinsame Sinnfindung / Basis

Durch den offenen Austausch kommen alle Sichtweisen, alle Meinungen, alle persönlichen Wahrheiten auf den Tisch und ergeben so ein vollständiges Bild. Jetzt finden wir die Gemeinsamkeiten auf denen wir aufbauen können. Die Werte der Organisation werden für alle klar, nachvollziehbar und der Ausgangspunkt des künftigen Handelns.

Motivation der Teilnehmenden

Die Mitarbeitenden werden in den Prozess miteinbezogen, können am Entstehen von Lösungen teilhaben und mitgestalten. Dies gibt ihnen das Gefühl ernst genommen zu werden.

Pflege der Beziehungen

Nicht technische Probleme nehmen die Führungskräfte in Anspruch, sondern all die schwierigen Beziehungen unter den Mitarbeitenden. Wie oft braucht es klärende Gespräche im horizontalen oder vertikalen Bereich der Führungsstruktur. Der Dialog schafft vertrauensvollere Beziehungen untereinander und erhöht das Verständnis für den anders Denkenden.

Nachhaltige Entscheide

Die erhöhte Kreativität des miteinander Denkens und Fühlens führen zu einem insgesamt besseren Entscheidungsprozess und so zu nachhaltigeren Lösungen. Da alle am Prozess mitgemacht haben, wird die Umsetzung auch von allen getragen.

Persönlichkeitsentwicklung

Sie finden im Dialog ein sehr kompaktes Instrument, soziale Fähigkeiten zu schulen. Der Dialogteilnehmer stösst an Grenzen, erfährt seine Unzulänglichkeiten und beschäftigt sich mit ganz persönlichen Fragen. Der Dialog kann für ihn auch ein Experimentierfeld sein, das ihm erlaubt neue oder andere Vorgehensweisen in der Kommunikation auszuprobieren, Erfahrungen zu sammeln und sich so Schritt für Schritt weiter zu entwickeln, auch wenn das ein ganzes Leben lang dauern kann.